Psychotherapie

Verhaltenstherapie Gesprächspsychotherapie Systemische Therapie Kurzzeittherapie


Neue Wege entdecken…

Es gibt nur einen Weg zum Glück – den Eigenen!

Psychotherapie….. Das klingt auch heute noch für viele Menschen im ersten Moment fremd. Wir reden offen über Kreislaufbeschwerden, Rückenschmerzen, Migräne und Schlafstörungen. Und wir gehen zum Arzt. Doch wir vermeiden oft Begriffe wie Angst, Traurigkeit, Unsicherheit, Wut oder auch Panik.

Das muss nicht sein, denn -ganz ehrlich-, wer kennt sie nicht… die kleinen oder auch großen Hürden des alltäglichen Lebens? Und manchmal werden einem diese Hürden einfach zu viel. Und das ist okay, es ist menschlich.
Jeder Mensch hat sein ganz eigenes, individuelles „Päckchen“ zu tragen, geprägt durch seine jeweiligen Lebenserfahrungen. Und das muss nicht zwangsläufig „schlecht“ oder gar „krankhaft“ sein.

Aber wann macht eine Psychotherapie oder Beratung Sinn?

Handlungsbedarf besteht dann, wenn Sie unter Ihrem „Päckchen“ anfangen zu leiden. Wenn Sie in Ihrem Leben z.B. immer wieder in ähnliche Situationen kommen, unter denen Sie emotional leiden und dies zunehmend zu Lasten Ihrer Lebensqualität geht. Vielleicht haben Sie auch einen geliebten Menschen verloren und brauchen bei der Verarbeitung Ihrer Trauer Unterstützung.

Unsere Muster des Denkens, Fühlens und Verhaltens waren zu bestimmten Zeiten in unserem Leben wichtig und angemessen. Heute können sie uns im Wege stehen. Manchmal schaden wir damit uns selbst oder anderen.

Die menschliche Psyche kann vieles verarbeiten und ausgleichen, doch nicht immer und alles. So facettenreich jeder Mensch ist, so unterschiedlich können die SOS-Signale der Seele sein. Bei jedem Menschen äußern sich diese Signale auf eine andere Art und Weise.

Signale können z.B. sein:

  • andauernde Erschöpfungszustände
  • Grübeleien
  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Aggressionen
  • Angststörungen
  • Phobien
  • Zwänge
  • Burnout
  • Panikattacken
  • Niedergeschlagenheit
  • Traurigkeit
  • sozialer Rückzug
  • Essstörungen
  • Schmerzen
  • Abhängigkeiten
  • Rastlosigkeit

…um nur einen kleinen Teil zu benennen.

Nicht immer liegt bei persönlichen Problemen oder sozialen Schwierigkeiten eine psychische Erkrankung vor. Oftmals braucht es einfach nur einen unabhängigen, neutralen Gesprächspartner, der helfen kann, gemeinsam alternative Denkansätze und neue Handlungsmuster zu erarbeiten.

Um Ihnen einen kleinen Einblick zu ermöglichen, habe ich in den Untermenüpunkten, die Sie am Anfang dieser Seite finden, in Kürze die Therapieformen beschrieben, die in meiner Praxis Anwendung finden.

Hören Sie auf die Signale Ihrer Seele und Ihres Körpers und entscheiden Sie in Ruhe, ob eine Psychotherapie oder Beratung für Sie angezeigt ist. Dieser Schritt kostet oft Überwindung. Den ersten Schritt hierzu haben Sie mit Ihrer Informationseinholung schon erfolgreich in Angriff genommen. Haben Sie weiter den Mut und verleihen Sie Ihrer Seele eine Stimme!

 

Der Weg ist nicht immer einfach, doch er ist die Mühe wert…